Über mich

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.

Merle_0043

Weltverbesserin

Merle_0036

Querdenkerin

Merle_0060

Visionärin

D9VYbtuWwAAvZyZ.jpg-large

Moderatorin

Das Thema Hierarchien zieht sich durch meinen Lebenslauf. Als ich für eine Hilfsorganisation in Uganda gearbeitet habe, konnte ich nicht fassen, wie deutlich globale Hierarchien in der Entwicklungszusammenarbeit werden. Deshalb gründete ich 2013 academic experience Worldwide. Ziel war es, geflüchtete Menschen zu unterstützen, aber auch von ihnen zu lernen: eine Begegnung auf Augenhöhe statt des klassischen Helfersyndroms. Dafür diskutierte ich im Rahmen vieler Podiumsdiskussionen, vertrat die Organisation in den Medien, gab Workshops und Keynotes. Im Januar 2017 wählte mich das Journal Frankfurt für diese Arbeit unter die TOP 30 unter 30 Persönlichkeiten in Frankfurt am Main.

Immer wieder kamen mir die Fragen:

Wie wollen wir zusammenleben? Wie wollen wir zusammenarbeiten? Und wie können wir dabei möglichst viel positiven Einfluss auf unsere Umwelt haben?

Auch als Redakteurin und Moderatorin setzte ich mich mit diesen Fragen auseinander, etwa für die Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus“, für welche ich u.a. eine wöchentliche TV Sendung leitete und moderierte. 

Nach meinem Abschluss als Friedens- und Konfliktforscherin arbeitete ich an der Universität, um in den Bereichen zivilgesellschaftliches Engagement, Diversität und Hierarchien in der internationalen Klimapolitik zu lehren und zu forschen. 2017 wurde ich für den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre nominiert. 

Moderation

Hier finden Sie alles zu mir als Moderatorin